Sistema Musical Ecuatorians

Spenden 2009 und 2010 von CD-Erlös

Gegründet im Herbst 2000 von Corina Arpagaus, feiert die Schule für arme, talentierte Kinder dieses Jahr ihr neunjähriges Bestehen.

Mittlerweile bietet die Schule 120 Kindern einen Ausbildungsplatz. Nebst der obligatorischen Schulbildung, welche in anderen Schulen absolviert wird, unterrichten wir die Kinder in Jazz-Theorie, Klassik, Rhythmik, Jazz- und Musikgeschichte, Englisch usw.

Alle Kinder erlernen das professionelle Spielen von minimum 2 Blasinstrumenten, Piano und je nach Interesse, Schlagzeug oder einheimische Perkussions-instrumente.

Das Konzept des Sistema Musical Ecuatoriano zeigte schon viel Erfolg. So geben die Kinder selbst bereits Seminare, Spielen im Nationalorchester von Ecuador mit, haben die Möglichkeit Kurse am Konservatorium in Kanada zu besuchen und sind beispielsweise diesen Herbst eingeladen, in Norwegen zu spielen.

Viele der Kinder kommen aus sehr armen Familien, die ihnen durch finanzielle Not, nicht die Ausbildung finanzieren können, die sie benötigen würden, um überhaupt einmal einen Ausweg aus der Armutsspirale zu finden. Das Sistema Musical Ecuatoriano eröffnet den Kindern neue Wege und Möglichkeiten und schafft es trotz schwierigen Bedingungen, ein Licht am Horizont zu sein.

Alle Kinder, deren Eltern die Ausbildungskosten nicht tragen können, werden durch Patenschaften oder durch den Verein in Form von Mietzahlungen für das Unterrichtsgebäude, Instrumentenstiftung und Geldspenden getragen.

So oft wie möglich werden Konzerte veranstaltet, an denen ebenfalls Gelder in die Stiftung einfliessen. So ist z. B. seit mehreren Jahren die Zusammenarbeit mit verschiedensten Botschaften, dem National Orchester und einzelnen Hotels gewachsen und die Kinder haben die Möglichkeit ihre Professionalität vor hohem Publikum unter Beweis zu stellen.

Herzlichen Dank auch für Ihre Unterstützung.

Hanjörg Bucher
 

Dankesbrief für 1. Spende am 15. Januar 2010:

Sehr geehrter Herr Hansjörg Bucher
 
Im Namen des Sistema Musical Ecuatoriano möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen für die tatkräftige Unterstützung unserer Musikschule bedanken. Wir freuen uns sehr, dass Sie auf ihrer Internet Seite auf dieses wunderbare und wichtige Projekt aufmerksam machen.

Ich persönlich möchte Ihnen meinen Dank aussprechen, da es durch Ihre Spende möglich wurde mit den zwei Gitarren einen Saiteninstrument-Bereich im Sistema Musical Ecuatoriano einzuführen.

 

Diese Woche habe ich mit dem Unterricht begonnen, der nun 2 mal die Woche für derzeit 6 Schüler stattfinden wird. Das Erlernen eines Saiteninstruments wird den Kindern viel Freude bereiten und viele intensive Einblicke in die Welt der Musik ermöglichen.

 

Zudem konnten wir dank ihrer Hilfe eine Marimba kaufen und somit den aus finanziellen Gründen stark vernachlässigten Percussionsbereich bedeutend aufbessern! Wir senden Ihnen viele liebe Grüsse aus Quito und hoffen weiterhin mit Ihnen in Kontakt zu bleiben!

Herzlichst
 

Helena Heinke, Voluntärin SISME



 

Dankesbrief für 2. Spende am 30. Juli 2010:

Sehr geehrter Herr Hansjörg Bucher

 

Ich sende Ihnen herzliche Grüsse aus Ecuador und möchte Ihnen mitteilen das die Marimba mitlerweile voll und ganz in den Schulalltag "integriert" ist. Der 15-jährige Percussionist der Brass Band Ronny Cuvi zeigte bereits sein Können mit Solostücken auf dem Instrument bei dem Konzert der Brass Band in der Casa de la Música in Quito.

Vom 3. bis zum 12. August wird Ronny nach Luzern reisen um dort seine musikalischen Fähigkeiten zu verfeinern und Erfahrungen zu sammeln. Ronny beeindruckt immer wieder durch sein aussergewöhnliches Talent, vor allem vor dem Hintergrund, das er nur 20% Hörvermögen besitzt. Eine ecuadorianische Hörgeräte-Firma hat ihm nun angeboten, die Kosten für den Flug in die Schweiz zu übernehmen. Ronny wurde eingeladen in Zürich an einem Konzert ecuadorianischer Musik teilzunehmen, welches von dem Musiker Thomas Hägi und seiner Band organisiert wird. Der Schlagzeuger Tony Vonwyl hat sich zudem bereit erklärt Ronny Perkussionsunterricht zu geben.

Begleitet wird Ronny von Estefanía Campaña (23), die schon im Jahre 2003 viele Erfahrungen bei einem Workshop in der Schweiz gesammelt hat. Gerne würden die beiden Schüler die Möglichkeit nutzen Sie persönlich zu treffen, um von den Aktivitäten der Brass Band zu erzählen. Wir würden uns freuen, wenn Sie Zeit und Interesse hätten die beiden kennenzulernen. Aufgrund der weiteren Aktivitäten die Ronny und Estefanía während ihres Aufenthaltes in der Schweiz haben, würde sich besonders die Zeit vom 11. bis zum 13. August dafür eignen.

Wir würden uns sehr über eine Antwort ihrerseits freuen. Alles Gute.

Helena Heinke, Voluntärin SISME



 

Spendenkonto

CD-Bestellung

Spenden sind jederzeit herzlich willkommen

Möchten Sie meine Projekte mit einer Spende unterstützen?

"Viewpoints Foundation"

IBAN: CH79 8117 9000 0007 2363 7

Raiffeisenbank im Entlebuch

6182 Escholzmatt
 

Besten Dank für Ihre Grosszügigkeit.

Direktbestellung zum Preis von Fr. 20.- und mehr (exkl. Versandkosten).
 

Der Verkaufserlös dieser CD wird für Projekte im Bereich Musikförderung in armen Ländern verwendet.


Nach der Bestellung erhalten Sie die gewünschte Anzahl des Tonträgers mit einem Einzahlungsschein von der Post zugestellt.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Kontakt

Hansjörg Bucher

Moosmatte 22

6182 Escholzmatt

​​

hansjoergbucher@bluewin.ch

079 226 07 01

© 2020 | webschmiede33.ch